Browsergames unaufhaltsam

September 12th, 2011

Nur allzu oft gerät der PC- und Konsolenspieler von heute in Bedrängnis: Die eigenen Spiele sind längst durchgespielt, alle Levels, Boni und Upgrades entdeckt und die einstige Begeisterung der Spiele ebenfalls verebbt. Um sich mit neuen Spielen eindecken zu können, bedarf es eigentlich nur einen kleinen Besuch im Super- oder Elektromarkt. Noch einfacher ist natürlich das Kaufen von PC-Spielen im weltweiten Netz oder das Herunterladen der Software direkt von der Seite des Entwicklers. Doch all diese Verfahren haben einen ganz entscheidenden Nachteil: Sie kosten den PC-Spieler eine Stange Geld. Neuerscheinungen und graphisch besonders anspruchsvolle Spiele werden schließlich oftmals mit Preisen von bis zu 70€ versehen! Um sich mit den Neuheiten der Gaming-Welt versorgen zu können, bedarf es also entweder ein enorm dickes Portemonnaie oder ein geregeltes Einkommen. Doch den Großteil der PC-Spieler stellen vor allem junge Leute, oftmals noch schulpflichtige Jugendliche, dar. Falls auch Du nach preiswerten Alternativen zum 0-8-15 Daddeln zu Spitzenpreisen suchst, solltest Du dir den folgenden Text ganz genau durchlesen.

Die Alternative zum PC-Gaming im Solo-Modus

Sicherlich, das Spielen auf dem PC kann durchaus Spaß machen. Doch nach einiger Zeit wirkt selbst die cleverste KI etwas dumm; zu schnell werden die Manöver des Computers erkannt und immer wieder kehrende Spielszenen oder zuvor fest programmierte Abläufe werden schon nach kurzer Zeit zur Routine.

Doch seit der Verbreitung des weltweiten Netzes, hat sich eine anspruchsvolle Alternative zum Zocken im Einzelspielermodus aufgetan. Vor allem Ego-Shooter und Rollenspiele erfreuen sich nämlich einer besonders großen Multiplayer-Anhängerschaft. Denn das Spielen in der Gruppe macht wesentlich mehr Spaß als das Spielen mit, beziehungsweise gegen den Computer.

So lassen sich bereits viele normale Computerspiele, die im Einzelspielermodus spielbar sind, auch in einer ganzen Gruppe spielen. Doch damit nicht genug: Es gibt sogar Spiele, die ausschließlich zum Spielen mit oder gegen reale Personen konstruiert wurden. Browsergames werden solche Internetspiele genannt und lassen sich heutzutage nur allzu häufig im weltweiten Web finden.

Spielen für lau

Der große Vorteil solcher Browsergames ist eindeutig der Kostenaspekt. 99% der Browsergames kosten den Nutzer nämlich keinen einzigen Cent! Die Anmeldung und das Spielen sind nämlich komplett gratis! Die Betreiber solcher Spiele entnehmen ihre Einnahmen nämlich aus der angezeigten Werbung, die vom Spieler jedoch schnell weggeklickt werden kann.

Die Arten der Browsergames sind übrigens genauso vielfältig wie gängige PC-Spiele. Rollenspiele, Simulationen, Strategie- und Knobelspiele lassen sich mittlerweile als völlig kostenlose Browsergames spielen! Dem klassischen PC-Spiel bieten die etlichen Browsergames also eine ernst zu nehmende Konkurrenz! Die Zahlen der Browsergame-Nutzer ist in den vergangenen Jahren sogar um gut 300% angestiegen! Denn das Spielen im Verbund macht nicht nur mehr Spaß, sondern bringt dem erfolgreichen Spieler sogar Anerkennung ein. So werden in nahezu allen Browsergames regelmäßig die stärksten oder erfolgreichsten Spieler geehrt. Dies geschieht allerdings nicht nur mit der Erwähnung des Spielernamens: Die ausgezeichneten User dürfen sich oftmals über Gratis-Geschenke, die sie in der Spielwelt nutzen können, oder über reale Geldbeträge freuen!

Die Zukunft der PC-Spiele liegt also im weltweiten Web! Auch Du kannst Teil dieser neuen Spielebewegung werden! Probier es einfach aus. Infos findest du beispielsweise unter browserspiele.de